Was wir anbieten

Quirlbach - Wagyu

Fleischverkauf und Vermarktung unserer Weideochsen

Das Wort „Wagyu“ stammt aus dem Japanischen (Wa = Japaner, Gyu = Rind) und heißt übersetzt „japanisches Rind“. Die Rinder, der in Japan kultivierten Rasse, hier besser bekannt als Kobe-Rind*, wurden früher vor allem als Arbeitstiere eingesetzt.
*Der Name Koberind oder auch Kobefleisch unterliegt einem Gebietsschutz, der sich auf die Region Kobe, in der japanischen Präfektur Hyogo, bezieht.

Das Japanische Rind hat verschiedene Blutlinien, hier die 3 bedeutensten, jede hat ihre Besonderheit:

  • Kedaka Linie – Präfektur Tottori
  • Fujiyoshi Linie – Präfektur Okayama
  • Tajima Linie – Präfektur Hyogo

Beschreibung der Rasse

Wagyu Rinder haben ein meist schwarzes, kurzes und glattes Haarkleid, wobei es auch rot bis rotbraune Tiere gibt (in Deutschland ca. 2%). Die Klauen sind dunkelbraun bis schwarz, bei roten Tieren hell. Es ist ein mittelrahmiges Rind mit leichtem Kopf und kräftiger Vorderhand. Das Rind weist harmonische Übergänge und eine nahezu horizontale Beckenlage auf. Es hat wenig bis mäßig gekrümmte Hörner mit kräftigem Ansatz. Eine genetische Hornlosigkeit ist möglich und kommt auch vor. Sie weisen je nach Geschlecht ein Gewicht von 650kg bis zu 1000kg auf.

Das besondere dieser Rinder ist das Fleisch, welches zu den teuersten und exklusivsten Nahrungsmitteln der Welt gezählt wird. Es zeichnet sich durch ausgesprochene Zartheit, Saftigkeit sowie durch einen würzigen Geschmack aus. Neben der dünnen Fettauflage wird das Fleisch von einer gleichmäßigen Marmorierung durchzogen. Die Fettverteilung sorgt für den satten, vollen Geschmack. Das Wagyu-Fleisch hat einen bis zu 50 % höheren Anteil an ungesättigten Fettsäuren als andere Rinderrassen.

(Quelle: Wagyu Verband Deutschland e.V)

Wagyufleisch

Ganz typisch ist die feine Marmorstruktur. Es besitzt eine spezielle intramuskuläre Fettverteilung, der hohe Muskelfettanteil bringt  den unvergleichlichen  nussigen einmaligen Geschmack.

Das ideale Verhältnis von Muskelmasse und Marmorierung ist die Basis für das Edelfleisch.

Vorzüge des Wagyu-Fleisches

  • besitzt einen hohen Gehalt an Omega 3 Fettsäuren und Omega 6 (30% höher als bei anderen Rinderrassen)
  • das Verhältnis von Mono-ungesättigten Fettsäuren zu gesättigten Fettsäuren ist beim Wagyufleisch bis zu 33% höher als bei anderen Rinderrassen
  • extrem arm an Cholesterin und unglaublich zart
  • die niedriger Schmelztemperatur kommt durch die außergewöhnliche Fettqualität

Schlachtung

Die Tiere werden schonend und stressfrei geschlachtet, ab einem Alter von ca. 36 Monaten. Die schonende Schlachtung ist Voraussetzung für einen optimalen Reifeprozess des Fleisches. Die Rinderhälften werden 4 – 6 Wochen zur Reifung abgehangen. Im Anschluss erfolgt die Feinzerlegung und Portionierung.
Wir arbeiten mit den Fleischsommeliers Andreas Heyer und seinem Sohn Cornelius Heyer aus Werdau zusammen. Sie übernehmen die professionelle Feinzerlegung.

www.fleischerei-heyer.de

Fleischverkauf

Der Fleischverkauf erfolgt auf Vorbestellung, bitte mit ausreichendem Vorlauf die Bestellungen abgeben. Sie können Ihr Fleisch bei uns abholen oder wir versenden es Ihnen ganz frisch.

Nächster Fleischverkauf:

Fleischverkauf vom Rind am 16.04.2019

Die nächste Schlachtung steht im Februar/März 2019 an. Es handelt sich um ein Purebred Tier. Der Fleischverkauf erfolgt auf Vorbestellung. Bitte mit ausreichendem Vorlauf die Bestellungen abgeben.

Sie können Ihr Fleisch bei uns abholen oder wir versenden es Ihnen ganz frisch.

Bei Interesse einfach bei uns melden! >>

Wagyu-Beef
k-DSC_4471

Verkauf von Zuchttieren

Wagyu Verkaufstiere die Genetik im Angebot für Sie

  • Trägertiere
  • Fullblood Tiere
  • Purebred Tiere
  • Embryonen

 

Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte.>>

Wildfleisch kaufen wo es aufwächst

Warum Wild vom Landwirt?

Die naturnahe Aufzucht von Rot- und Damwild im Gehege ist eine echte Alternative zum importierten, sehr energieaufwendig erzeugten Wildfleisch, welches größtenteils aus der Intensiv-Wildtierhaltung in Neuseeland stammt.

Das Wild von  unsern Hof wird ganzjährig in weitläufigen Gehegen gehalten. Wir verzichten konsequent auf Pflanzenschutzmittel bzw. auf Masthilfsmittel um eine hohe Qualität des Hirschfleisches zu gewehrleisten.

Die Fleischqualität unserer Produkte ist durch stressfreie Haltung und einem konstanten Futterangebot sehr gut und kann mit dem Fleisch der Artgenossen in freier Wildbahn verglichen werden. Der typische Wildgeschmack bleibt auf Grund der ganzjährigen Freilandhaltung voll und ganz erhalten.

Im Jahr 2005 haben wir unseren bäuerlichen Betrieb zertifizieren lassen, für das Qualitätszeichen „Geprüfte Qualität Thüringen“. Unsere Frisch-Fleischprodukte tragen seit über 10 Jahren dieses Gütesiegel, welches ein Garant für erstklassige Qualität, höchsten hygienischen Standard und beste fachliche Qualifikation ist.

Wir wollen, dass unsere Tiere so schonend wie möglich geschlachtet und verarbeitet werden, um das zu gewährleisten investierten wir 2008 in eine Direktvermarktung mit EU Schlachtstätte.
Die Zulassung als Schlachtbetrieb haben wir im Jahr 2009 erhalten.

Für uns ist es wichtig die Tiere naturnah und stressfrei zu schlachten, was sich auch im Geschmack wiederspiegelt.

Mehr wert – laut Nährwert!

Wir vermarkten Frischfleisch vom Damwild und Rotwildkälbern. Dieses Fleisch verfügt über feinstes Wildaroma, die Struktur ist sehr kurzfaserig. Es ist weniger marmoriert, aber dennoch saftig und für eine ausgewogene Ernährung genau das Richtige. Das Hirschfleisch ist für jede Zubereitung zuhaben, und wie es jeder kennt, ein toller Festtagsbraten in jeder Hinsicht: als Schmorgericht, Gulasch oder lieber ein Keulen- oder Rückensteak zum Kurzbraten.

Bei uns ist das Wildfleisch auch aus der Grillzeit nicht mehr wegzudenken. Eine ganz tolle Leckerei sind, neben Grillhaxen oder Wildsteaks, unsere Hirschbratwürste. Sie bestehen aus besten Hirschfleisch.
Abgerundet wird unser Angebot durch unsere Schinken-Wurstspezialitäten.

Vermarktung: Oktober – Dezember